AK Stöpsel

AK Stöpsel

 

Stifte machen Mädchen stark

 

Der AK Stöpsel sammelte im Jahr 2018 auch leer geschriebene Stifte.

Eine Fachfirma recycelt das Material und spendet pro Stift einen Cent an den Weltgebetstag. Mit dem Geld wird ein Team aus Lehrern und Psychologen unterstützt, das 200 syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht ermöglicht. Für 450 Stifte kann beispielsweise ein syrisches Mädchen mit Schulmaterial ausgestattet werden.

Die Aktion kombiniert zwei wichtige Aspekte miteinander: einen Beitrag zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz und eine Hilfe zur Ausbildung von Mädchen in einem Konfliktgebiet.

In Deutschland gab es über 500 Sammelstellen, aber auch in der Schweiz, in Costa Rica, Finnland und Rumänien sammelten die Menschen leere Stifte für diese Aktion. Rund 18000 Kilogramm sind bei der Recyclingfirma inzwischen eingegangen.

Herzlichen Dank für die rege SGP-Beteiligung an der Sammelaktion!

Zum Hintergrund der Sammelaktion:

Mit Ausbruch des syrischen Bürgerkriegs hat sich auch die Lage im benachbarten Libanon dramatisch verändert. Das kleine Land am Mittelmeer hat innerhalb von vier Jahren über 1,2 Millionen Kriegsflüchtlinge aufgenommen. Unter ihnen sind 400.000 Kinder im Alter zwischen fünf und siebzehn Jahren; zwei Drittel davon haben seit Jahren kein Klassenzimmer mehr von innen gesehen.

Den Aktivisten von Beit el-Nour war rasch klar, dass den ankommenden Familien mit der Verteilung von Nahrung, Kleidung und Medizin allein nicht geholfen ist. Sie stellten ein Programm auf die Beine, das knapp 200 Mädchen den Besuch von Schulunterricht und Lernen in ruhiger Umgebung ermöglicht. Die meist schwer traumatisierten Kinder erhalten außerdem sozial-pädagogische und therapeutische Begleitung. Soweit es die Finanzen erlauben, gibt es außerdem bescheidene Freizeitangebote für die Kinder und ihre Geschwister, die zumindest für einen begrenzten Zeitraum den Hauch einer normalen Kindheit vermitteln.

Text: AK Stöpsel

Foto: Annette Wörmann

Vom Rotary-Club Pfaffenhofen für das eifrige Deckel-Sammeln mit einem Eis beschenkt

Foto: Annette Wörmann

 

Deckel abgeholt

„Deckel gegen Polio“ lautet das Motto der Rotary-Spendenaktion, für die sich der AK Stöpsel seit Herbst 2017 einsetzt – und das mit großem Erfolg. Die Sammelaktion geht im nächsten Schuljahr weiter, denn das Ziel ist die Ausrottung der Viruserkrankung, die weltweit noch in drei Ländern auftritt: Afghanistan, Pakistan und Nigeria.
500 Deckel ergeben ungefähr ein Kilo Material, und „der Erlös reicht für eine Impfung gegen Polio“, erklärte Dr. Michael Deutscher vom Rotary-Club Pfaffenhofen, der die Deckel zur Weiterverwendung abholte. „Für jeden Euro spendet die Bill & Melinda Gates-Stiftung zudem an Rotary International weitere zwei Euro“, führte Dr. Deutscher weiter aus.

Text und Foto: Annette Wörmann

 

Pfaffenhofener Korken zur nächsten Sammelstelle nach Haar gebracht

Der AK Stöpsel sammelt seit seiner Gründung im Herbst 2017 mit der gesamten Schulgemeinschaft des Schyren-Gymnasiums Plastikdeckel und Korken und seit 2018 auch Stifte. Die im ausgehenden Schuljahr in der Aula entsorgten Korken wurden nun zur nächsten Sammelstelle nach Haar gebracht. Damit wird die KORKampagne unterstützt.

Was hat es mit dieser Kampagne auf sich?
Im November 1994 wurde die KORKampagne vom Naturschutzbund Hamburg und dem Bezirksamt Hamburg-Nord gestartet. Inzwischen beteiligen sich an der ausschließlich ehrenamtlich organisierten KORKampagne bundesweit über 1200 offizielle Korken-Sammelstellen. Das Projekt hat mittlerweile sogar Sammelstellen in den Niederlanden, Dänemark und Frankreich.

Hauptziele der KORKampagne sind:
– der Umweltschutz, indem der Wertstoff Kork vor der Vernichtung als Müll bewahrt wird und als Dämmgranulat für den ökologischen Hausbau genutzt wird.
– der Umstand, Arbeitsplätze für Behinderte und Langzeitarbeitslose zu sichern.

Gesammelt werden ausschließlich Flaschenverschlüsse aus Natur-Korken. Insgesamt hat das Projekt seit 1994 über 536 Tonnen Korken – das entspricht ca. 4.300 m³ oder über 100 Millionen Korken – erfasst. Seit 2015 findet das Recycling der Korken im Bürger-Service Trier („KingKork“) statt. Seit August 2010 holt die Hermes Logistik Gruppe Korken für die KORKampagne bei den Hauptsammelstellen außerhalb Hamburgs ab und transportiert sie kostenlos zur Verarbeitung. Aus dem Erlös des Dämmgranulatverkaufs werden Kranichschutzprojekte in Spanien, der Heimat der Korkeichen, und Deutschland unterstützt.

Die KORKampagne wurde als offizielles Projekt der UN-Weltdekade 2011/2012 „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet, da sie neben der Förderung des Umwelt- und Naturschutzes auf eine Sensibilisierung für die Verbindung von Ökologie, Ökonomie und Sozialem abzielt und so beispielhaft zeigt, wie Nachhaltigkeit im Sinne der AGENDA 21 aussehen kann.

Text: AK Stöpsel
Foto: Annette Wörmann

 

Wir, Schüler der 7. Jahrgansstufe, gründeten zusammen mit Frau Wörmann im Herbst 2017 einen AK: Wir sammeln seither mit der gesamten Schulgemeinschaft des Schyren-Gymnasiums Plastikdeckel und Korken und seit 2018 auch Stifte. Dazu haben wir drei entsprechend beschriftete Boxen zum Entsorgen der von zuhause mitgebrachten Stöpsel und Stifte in der Aula aufgestellt. Gesammelt werden Kunststoffdeckel von Getränkeflaschen und Getränkekartons, Korken aus Naturkork sowie leer geschriebene Filzstifte und Kugelschreiber. Regelmäßig werden die Boxen geleert.

Die Sammlungen kommen drei Projekten zugute:

„Deckel gegen Polio“ ist das Schwerpunktprojekt des Vereins „Deckel drauf“. Durch die Sammlung von Kunststoffdeckel aus hochwertigen Kunststoffen und dem anschließenden Verkaufserlös wird insbesondere das Programm „End Polio Now“ gefördert. In Deutschland gilt Polio als ausgerottet, weltweit gibt es jedoch noch drei Länder, in denen die Krankheit auftritt. Künftig soll kein Kind der Welt mehr an Polio leiden, so das Ziel des Vereins „Deckel drauf“.

Die „KORKampagne“ dient dem Umweltschutz, denn der Wertstoff Korken wird vor der Vernichtung als Müll bewahrt und als Dämmgranulat für den ökologischen Hausbau genutzt. Kork, die Rinde der Korkeiche, ist ein ideales Isolier- und Dichtungsmaterial für technische Zwecke.

Durch das Recycling von Stiften unterstützen wir ein Team aus Lehrern und Psychologen, das 200 syrischen Mädchen (und auch einigen Jungen) in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht ermöglicht. Für 450 Stifte kann ein Kind mit Schulmaterial ausgestattet und so eine Tür für eine bessere Zukunft geöffnet werden.
Der AK ist für alle Jahrgangsstufen offen.
Wir freuen uns über weiterhin rege Beteiligung!

Text: AK Stöpsel

Bild: Annette Wörmann