LSD

Projektgruppe LSD – „Let Stuff Die“ – Suchtprävention

 Ist Shisha rauchen weniger schädlich als Zigaretten zu rauchen?

Was haben Badesalze mit Drogen zu tun?

Wie kann ich helfen, wenn ich merke, dass meine Freundin fast nichts mehr isst?

Die Suchtpräventionsgruppe „Let Stuff Die“ (kurz LSD) geht diesen und vielen anderen Fragen auf den Grund.

Bereits seit über 10 Jahren ist die Arbeitsgruppe am Schyren-Gymnasium tätig und im Schulalltag nicht mehr weg zu denken. Im Moment engagieren sich ca. 30 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 7 bis 12 unter der Betreuung von Frau Eisenschenk, Herr Schenk und Frau Podchul, indem sie Aktionstage und Projekte für die einzelnen Jahrgangstufen organisieren und durchführen. Große Unterstützung erhalten wir von Herrn Manfred Liesaus (Bereichsleiter für Jugendarbeit und präventiven Kinder-/Jugendschutz des Landkreises Pfaffenhofen), der uns seit vielen Jahren mit Rat und Tat zur Seite steht.

Neben den Alltagsdrogen Zigaretten und Alkohol sind u.a. der verantwortungsvolle Umgang mit Internet und Smartphone, Essstörungen bei Mädchen und Gefahren durch Alkohol oder Handy am Steuer Themen bei unseren Projekten.

Entscheidend bei allen Aktionen der LSD Gruppe ist, dass sie von Schülern für Schüler veranstaltet werden. Dieses Arbeiten „auf Augenhöhe“ ist unser Erfolgsrezept.

Für die Suchtpräventionsgruppe des Schyren-Gymansiums Pfaffenhofen