Französisch

Französisch

Bedeutung

Was fällt Ihnen ein, wenn Sie an Frankreich denken? … Sicherlich die Hauptstadt Paris mit dem Eiffelturm, die Côte d’Azur mit Städten wie Cannes, Nizza, St. Tropez, vielleicht auch ein Skiurlaub in den französischen Alpen. In Frankreich gibt es viele wunderschöne Gegenden, in denen man seinen Urlaub verbringen kann. Und das ist sicherlich auch der Grund, warum Frankreich weltweit ein sehr beliebtes Reiseziel ist. Und wenn man schon nach Frankreich reist, empfiehlt es sich auch die Sprache zubeherrschen. Denn nur so kann man mit den Menschen dort kommunizieren. Die Sprache ist der Schlüssel zum Verständnis der Menschen, ihrer Kultur und Lebensweise. Und so fordert die europäische Kommission zu Recht, dass der europäische Bürger neben der Muttersprache mindestens zwei moderne Fremdsprachen beherrschen soll. Am leichtesten und schnellsten erfolgt dies in der Schulzeit.

Französisch wird weltweit von etwa 270 Millionen Menschen gesprochen, 130 Millionen davon sprechen sie als Muttersprache. In 32 Staaten ist Französisch Amts- und Verkehrssprache. Weltweit auf Platz zwei (hinter Englisch) steht Französisch was die internationalen Kommunikationssprachen betrifft. So ist Französisch neben Englisch Amtssprache internationaler Organisationen wie z.B. der UNO, der UNESCO, des Europarats, der NATO, der OECD und Arbeitssprache natürlich auch der Europäischen Union. Für gute Berufsaussichten ist es heutzutage sehr wichtig mehr als nur eine moderne Fremdsprache zu beherrschen. Die Beherrschung der englischen Sprache gilt schon lange nicht mehr als Zusatzqualifikation, sondern als Selbstverständlichkeit. Französisch ist das Extra, um sich von den Mitbewerbern abzusetzen.

 

23.03.2017 Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen im Europaparlament in Strassburg

 

Unterricht

Französisch wird an unserer Schule als zweite Fremdsprache ab der 6. Klasse unterrichtet und bei Bedarf auch als dritte Fremdsprache ab der 8. Klasse im sprachlichen Zweig angeboten. Als Lehrwerke verwenden wir Découvertes (Klett Verlag) in den Jahrgangsstufen 6 bis 10 und in der Qualifikationsphase Horizons (Klett Verlag) sowie Parcours (Cornelsen Verlag). Außerdem kommen zahlreiche authentische Materialien zum Einsatz. Auf die Förderung des mündlichen Sprachgebrauchs wird großer Wert gelegt. So lernen unsere Schülerinnen und Schüler sehr schnell, gesprochenes Französisch zu verstehen und sich selbst in der Fremdsprache zu verständigen Neben dem Pflichtunterricht bieten wir für das Fach Französisch freiwillige Intensivierungsstunden an. Auf diese Weise können unsere Schülerinnen und Schüler den Stoff in Kleingruppen wiederholen und vertiefen.

 

Aktivitäten

Nun fragen Sie sich vielleicht, was sich außerhalb des Unterrichts an unserer Schule im Fach Französisch tut.
Wir unternehmen Theaterfahrten, sehen uns französischsprachige Filme an, hören französische Musik und kochen französische Gerichte.
Am 22. Januar gibt es eine Ausstellung in der Aula, um an den 1963 zwischen Charles de Gaulle und Konrad Adenauer geschlossenen Elysée-Vertrag zu erinnern, der die deutsch-französische Freundschaft begründete. Seitdem werden vom deutsch-französischen Jugendwerk u.a. drei oder auch sechs Monate dauernde Austauschprogramme für Jugendliche angeboten und durchgeführt, an denen schon einige unserer Schüler teilgenommen haben. Vive l’amitié franco-allemande!

Unsere Schüler haben die Möglichkeit, an verschiedenen Wettbewerben wie z.B. dem Bundeswettbewerb Fremdsprachen, teilzunehmen. Außerdem sind sie bereits am Ende des ersten Lernjahres in der Lage, die erste Stufe des DELF (diplôme d’études en langue française) abzulegen. Bei den DELF-Zertifikaten handelt es sich um staatliche Sprachdiplome, die vom französischen Erziehungsministerium vergeben werden. Sie sind standardisiert und weltweit anerkannt und helfen den Schülern so, weltweit ihre Französisch-Kenntnisse nachzuweisen. Und wenn man schon eine Fremdsprache lernt, will man sie natürlich auch anwenden. Daher verfügt unsere Schule über eine Partnerschule, mit der seit 14 Jahren ein Schüleraustausch organisiert wird: das Collège Jean Zay in Biganos, einer Kleinstadt etwa 40 km südwestlich von Bordeaux (in der Region Nouvelle Aquitaine, Département Gironde). Der Austausch findet in der 8. Klasse statt. Neben dem Schulleben lernen unsere Schüler auch die wunderschöne Gegend kennen. Es werden u.a. Ausflüge zur Dune du Pyla, zum Cap Ferret, nach Arcachon und Bordeaux gemacht.

 

 

Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen auf der Dune du Pyla (05.05.2017)

 

In diesem Schuljahr (2017/2018) fällt dieser Austausch aus organisatorischen Gründen aus. Dafür bieten wir den Schülerinnen und Schülern alternativ eine begleitete Sprachreise nach Belgien an.

Ziel unserer schulischen sowie außerschulischen Aktivitäten ist es, den Schülern solide Sprachkenntnisse im Französischen zu vermitteln, aber auch Schlüsselkompetenzen wie Selbständigkeit, Aufgeschlossenheit und Toleranz, und natürlich einen Einblick in die französische Kultur. Schließlich sollen die Schüler verstehen, warum es heißt: „Leben wie Gott in Frankreich“.

Patricia Schneider