Aktuelles

  • Home
  • Pfaffenhofen unterm Hakenkreuz – Lesung mit Reinhard Haiplik

Pfaffenhofen unterm Hakenkreuz – Lesung mit Reinhard Haiplik

Mit seinem Buch „Pfaffenhofen unterm Hakenkreuz“ leistet Reinhard Haiplik, ehemaliger Lehrer am Schyren-Gymnasium, einen wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung der nationalsozialistischen Vergangenheit, im Speziellen für Pfaffenhofen und sein Umland, das sich 1933 als Hochburg von NSDAP-Sympathisanten erwies.

Am 5.12.2018 kehrte Reinhard Haiplik auf Einladung der Fachschaften Geschichte und Religionslehre an seine alte Wirkungsstätte zurück und stellte Schülern der 9. Jahrgangsstufe sein umfangreiches Werk, das inzwischen in der dritten Auflage vorliegt, in der Aula vor. In beeindruckender Weise gelang es, in den Köpfen der Zuhörer schrittweise ein anschauliches Bild der NS-Zeit entstehen zu lassen.

Die Täter benennen und die Erinnerung an die Opfer wach halten – das ist Haipliks Grundanliegen. Die Lesung regte an, Beweggründe und Abhängigkeiten der damaligen Protagonisten zu hinterfragen.

Die Recherchen des renommierten Heimatkundlers Haiplik, der auch für die ÖDP im Stadtrat sitzt, bildeten im Übrigen die Grundlage für das Denkmal am Haus der Begegnung für die Opfer des Nationalsozialismus.

Text und Foto: Annette Wörmann