Mathematik

Mathematik/Mathematikolympiade 2021/2022

Im Oktober 2021 starteten insgesamt 18 Schülerinnen und Schüler der Unterstufe bei der Mathematikolympiade, die heuer zum 14. Mal am SGP durchgeführt wurde. Dabei erhielten die Schüler jeder Jahrgangsstufe eigene, zentral gestellte Aufgaben, die sie gemäß ihren Vorkenntnissen bearbeiten konnten. Die Teilnehmer mussten sich dabei zunächst in zwei Hausaufgabenrunden für eine 180 minütige Klausur am SGP qualifizieren. Dies schafften Hörich Amelie, Weigel Jana, Storch Vincent, Bornemann Emma, Gschwend Sebastian (5. Klasse) sowie Schmidt Julian, Geyer Tim (6. Klasse) und Eisenmann Maria, Schröder Luke und Kapfelsberger Michael (7. Klasse) problemlos. Die Aufgaben der Klausurrunde waren aber dann schwer, besonders das Begründen von Sachverhalten fiel den Unterstufenschülern noch nicht leicht. Einen achtbaren dritten Preis erzielten dann aber doch Hörich Amelie, Weigel Jana, Storch Vincent, Gschwend Sebastian sowie Schmidt Julian, Eisenmann Maria und Schröder Luke. Grundsätzlich kann man sich bei der Mathematikolympiade sogar für die deutsche Nationalmannschaft qualifizieren und darf dann an einer internationalen Olympiade teilnehmen. Vor vielen Jahren gelang dies einem Schüler unseres Gymnasiums tatsächlich einmal, er holte damals in Peking eine Goldmedaille. 

Text: Reinhard Breitsameter

Foto: Heike Podchul

 
61. Mathematikolympiade Frühjahr 2022 – Runde 3 –

Lösungen für die…

5. Jahrgangsstufe

6. Jahrgangsstufe

7. Jahrgangsstufe

61. Mathematikolympiade Herbst 2021 – Runde 2 –

Lösungen für die…

5. Jahrgangsstufe

6. Jahrgangsstufe

7. Jahrgangsstufe


Rechnerisch bei den Besten in Bayern
 
Beim 23. Landeswettbewerb Mathematik hat das Schyren-Gymnasium große Erfolge zu verzeichnen: In der Wertung gehört es zur Gruppe der zehn besten Schulen in Bayern – bei insgesamt 1100 Einzeleinsendungen. Die Ehrung fand am 29. Juni im Physiksaal 1 statt; Schulleiter Dietmar Boshof überreichte die Siegerurkunden.
Wie in den Jahren zuvor hatten sich Schülerinnen und Schüler unserer Schule sehr engagiert beteiligt. Angesprochen waren mathematisch begabte und interessierte Jugendliche der Mittelstufe. Etwa 20 von ihnen hatten sich mit den gestellten Aufgaben der ersten Runde beschäftigt, 14 eine Lösung zur bayernweit zentralen Korrektur eingesandt. Letztlich gab es drei dritte, drei zweite und sogar vier erste Preise – ein Spitzenergebnis.
Die Sieger bekamen neben Urkunden auch Buchpreise. Der Gesamtplatz unter den ersten zehn Schulen in Bayern war mit einem Preisgeld von 1000 Euro verbunden, das für die Förderung mathematisch begabter Schüler an der Schule verwendet wird.
 

Text: Reinhard Breitsameter / Roland Scheerer
 
Foto: Reinhard Breitsameter  
 

Mathematik

„Die Mathematik ist das Instrument, welches die Vermittlung bewirkt zwischen Theorie und Praxis, zwischen Denken und Beobachten: Sie baut die verbindende Brücke und gestaltet sie immer tragfähiger. Daher kommt es, dass unsere ganze gegenwärtige Kultur, soweit sie auf der geistigen Durchdringung und Dienstbarmachung der Natur beruht, ihre Grundlage in der Mathematik findet.“ David Hilbert (1862 – 1943)

Was könnte nun dieser ratlos, fast etwas eingeschüchtert wirkende Schüler über die Mathematik aussagen?

Er lernt sie als Schulfach kennen, dessen Themen von Jahr zu Jahr komplexer werden. Neue Lerninhalte bauen in der Regel auf den alten auf; die Mathematik erfordert einen aufmerksamen und interessierten Schüler, der nicht nur eine angemessene Begabung hat, sondern auch gut mitarbeitet, die Hausaufgaben macht, zu Hause übt und vor den Prüfungen wiederholt. Sehr viele Schüler am SGP leisten dies mit Freude. Nicht wenige engagieren sich mathematisch sogar zusätzlich. Sie beteiligen sich z.B. am Projekt „Schüler helfen Schülern“ und geben Mathenachhilfe oder zeigen in Mathewettbewerben ihr Können und ihre Ausdauer. Mehrfach hat das SGP in den letzten Jahrzehnten hohe Preisgelder für die erfolgreiche Teilnahme am Landeswettbewerb Mathematik erhalten. Immer wieder wurden Schüler unseres Gymnasiums zu Seminaren für die besten Schüler in Bayern eingeladen.

Das große Mittelfeld der Schüler am SGP meistert die Anforderungen der Mathematik ohne größere Probleme. Leider scheitern allerdings auch immer wieder einzelne Schüler an der Mathematik; dies liegt nicht in erster Linie an ihrer mangelnden Begabung, sondern an der Tatsache, dass über Jahre hinweg Wissenslücken „aufgebaut“ werden. Diese in relativ kurzer Zeit zu schließen, fällt dann oft gar nicht leicht.

Diese Tatsache ist vielleicht dem ratlosen Schüler im Bild beim Betrachten der einzelnen mathematischen Inhalte an der Tafel gerade auch klar geworden. Er ist übrigens der zurzeit talentierteste Schauspieler am SGP.